Geldautomat – Skimming und weitere Informationen

Es ist bequem und geht schnell: Geld am Geldautomaten ziehen. Aber ist es auch sicher? Über 10.000 nachgewiesene Skimming-Attacken im Jahr 2008 in Europa sprechen eine deutliche Sprache. Davon waren in Deutschland 809 Geldautomaten betroffen.

Definition von Skimming am Geldautomaten


Was verbirgt sich hinter dem Begriff Skimming? Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Abschöpfen beziehungsweise Ausspähen, genauer gesagt: das Abschöpfen und Ausspähen von Informationen; konkret sind damit die Methoden von Kriminellen gemeint, die mittels Manipulationen fremde Bankdaten am Geldautomaten "abschöpfen" und mit diesem Wissen hohe Geldbeträge von einem fremden Konto plündern.

Bestimmte Geldautomaten sind besonders gefährdet


Bei welchen Geldautomaten ist erhöhte Vorsicht angebracht? Einer besonderen Gefahr ist der Kunde an den Geldautomaten ausgesetzt, die nicht von einer Videokamera überwacht werden. Aber auch Geldautomaten, die nicht im Vorraum einer Bank installiert, sondern von der Straße aus zugänglich sind, gehören zu den bevorzugten Objekten der Betrüger. Die Kriminellen werden dabei hauptsächlich nach Geschäftsschluss und am Wochenende tätig, da dann das Risiko gering ist, bei Anbringen der Skimming-Vorrichtungen ertappt zu werden.

Weitere Informationen zum Skimming an Geldautomaten

Geldautomat und Geldkarte



Copyright 2014 Geldautomat.com

Übersicht zu Themen rund um Geldautomaten und Zahlungsverkehr.






Kontakt – Impressum